Quarterpipe

Quarterpipe

Frisbee zocken rockt!

Tags:

Frisbee – für die meisten von Ihnen sicherlich nur eine Beschäftigung für zwischendurch, ein Spaß mit den Freunden, Kindern oder dem Hund.
Aber wer denkt schon, dass es selbst in Deutschland einen eingetragenen Verein für Frisbee-Sport gibt. Wie definiert sich dieser Sport überhaupt ?
Welche Arten gibt es, Frisbee zu spielen ? Und was ist seine Geschichte ?

Die Geschichte der heutigen Plastikscheiben, die auch Wurfscheibe, Schwebescheibe, Wurfdeckel und Flugscheibe bezeichnet wird, beginnt im Jahre 1871. Denn damals lebte ihr Namensgeber, William Russell Frisbie aus Connecticut, ein Bäcker, der in seiner „Frisbie Pie Company“ unter anderem Torten auf kleinen runden Blechen herstellte.

Bis zur ersten Frisbeescheibe dauerte es allerdings noch eine ganze Weile, denn erst in den 40er Jahren kamen in den USA Kinder auf die Idee, runde Blechdeckel als Wurfgeschosse zu benutzen.
Walter Morrison, ein Mann der selbst für die Frisbie Bäckerei gearbeitet hatte, griff diese Idee auf und verbesserte die Scheiben durch eigenes Herumbasteln. Der Durchbruch gelang allerdings erst mit der Herstellung der Scheiben aus Plastik. Die erste wirkliche Frisbee-Scheibe entstand 1947, die zweite Version „Pluto Platte“ wurde wenig später kommerziell hergestellt.

Durch den Welt-Frisbee-Verband wurden zahlreiche Sportarten offiziell anerkannt.
Die bekannteste ist „DDC“ (Double Disc Court), das mit zwei Frisbee-Scheiben von zwei Teams zu je zwei Spielern gespielt wird. Diese müssen die eigene Spielhälfte gegen die Scheibe des Gegners verteidigen.
„Guts“ ist ein weiterer Mannschaftssport, der von 5-Mann-Teams gespielt wird, deren Ziel es ist, die Frisbee-Scheibe so hart zu werfen, dass diese nicht gefangen werden kann.

„Ultimate“ ist ein weiterer Mannschaftssport, in dem es neben sportlichem Geschick auch auf Fair-Play ankommt. Des weiteren findet man im Frisbee-Sport-Bereich „Discgolf“ (erreichen eines Ziels mit möglichst wenig Würfen), Dicathlon oder „Freestyle Frisbee“, bei dem besonders ausgefallene Tricks im Vordergrund stehen.

Dieser Beitrag wurde am Montag, 22. Dezember 2008 um 07:25 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Seiten

Sweete Skate Spots

Blogroll

Skater

Meta

 

© admin – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)